• O1
  • O2
  • O3
  • O4

Willkommen bei "Orgelspiel zum Feierabend"

Seit 1973 findet in der Leonhardskirche Basel das Orgelspiel zum Feierabend statt. Jeden Freitag um 18.15 Uhr spielen Organistinnen und Organisten aus aller Welt auf der 1969 nachgebauten Silbermannorgel von 1718/1771 ein halbstündiges Orgelkonzert.



Die heutige Orgel
Die heutige Orgel der Leonhardskirche ist ein «junges Instrument in barockem Kostüm» (Susanne Doll). 1880 war die ursprüngliche Silbermann-Orgel abgetragen und von Johann Nepomuk Kuhn durch eine vollständig neue Orgel ersetzt worden, die über dem Eingang der Kirche zu stehen kam. 1969 baute die Orgelbaufirma Kuhn, Männedorf, das heutige Instrument am alten Standort auf der Orgelempore und stellte die ursprüngliche Disposition von Andreas Silbermann (1718, Haupt- und Pedalwerk) und Johann Andreas Silbermann (1771, Rückpositiv) wieder her. So hat die Orgel nicht nur ein barockes Äusseres, sondern auch einen solchen Klang in den typischen Farben der elsässischen Silbermann-Orgeln mit kräftigen Lingualregistern (Trompettes, Bomparte, Clairon, Cromorne) und weichen, erdfarbenen Labialen.